Nicht mal ein Appel und ein Ei

Wie die Wohnheim GmbH die Bewohner des Füldchens mit Schrottangeboten abspeisen will
Die Wohnheim GmbH will die Häuser der Siedlung „Im Füldchen“ sanieren. Aus maroden ehemaligen Sozialbauwohnungen sollen teure Mietwohnungen in sehr guter Lage werden. Geld genug für die Sanierung hat die Wohnheim, die Teil der ABG-Holding ist. Unter anderem auch deshalb weil in die Wohnungen im Füldchen in den letzten Jahrzehnten kein Cent gesteckt wurde. Sie sind dementsprechend in einem unbewohnbaren Zustand.

 

Jetzt stehen nur noch die Mieter den Plänen im Weg. Sie haben gültige Mietverträge und können nicht gezwungen werden, auszuziehen. Man könnte meinen, dass den jetzigen Mietern gute und moderne Wohnungen als Ersatz- oder Ausweichwohnung angeboten werden, schließlich mussten sie jahrelang in schlechten Wohnungen leben und die Wohnheim will eine lukrative Anlagemöglichkeit durch die Sanierung im Füldchen schaffen. Doch weit gefehlt. Den Bewohnern werden auf gut Deutsch die letzten Löcher angeboten. Die Füldchianer sollen vom Regen in die Traufe geschickt werden. Die Wohnheim verfügt durchaus über schöne und moderne Wohnungen, den Bewohnern des Füldchens werden dagegen Wohnungen im Zentmarkweg angeboten, sogenannte „Schlichtwohnungen“ – schlicht ist die Bausubstanz. Ein Mitglied unseres Vereins hat nun eine Wohnung in der Alexanderstraße angeboten bekommen. Beim Besichtigungstermin hat er einen kleinen Schock bekommen. Das Haus sieht schon außen marode aus und ist im Innern voller Schimmel, mit alten Fenstern und nur einem Gas-Heizapparat für vier Räume ausgestattet. Es ist eine schlechtere Qualität, als die Wohnung im Füldchen aus der ihn die Wohnheim raushaben will. Das „Angebot“ wird  mit einem Unterton vorgelegt, der den Bewohnern vermittelt, sie müssten annehmen, sonst würden sie keine Wohnung mehr bekommen. 

Das ist bei vielen Füldchianern eine große Angst: Werde ich eine Wohnung bekommen oder auf der Straße landen. Wir wollen deshalb an dieser Stelle noch mal allen sagen: Ein gültiger Mietvertrag muss nicht gekündigt werden. Die Wohnheim will etwas von euch, nicht umgekehrt. Den Mietvertrag auf keinen Fall einfach auflösen und ausziehen. Nicht abspeisen lassen mit Schrottangeboten.