Nazis vertreiben - Flüchtlinge bleiben!

Seit Januar treten Rassisten und Neonazis unter verschiedenen Namen in Frankfurt auf. Die Polizei setzt Woche für Woche ihre Kundgebungen gegen Widerstand durch. Dort verbreiten NPD-Kader, "freie Kameradschaften", "Identitäre", christliche Fundamentalisten und andere Reaktionäre ihre rassistischen Hassparolen. Sie hetzen gegen Flüchtlinge und Migranten und insbesondere gegen den Islam. In Deutschland gibt es erstals seit zwanzig Jahren eine rassistische Bewegung, die offen mit Nazis zusammenarbeitet und einen Massenanhang gewonnen hat. In Dresden gehen jeden Montag 8000 bis 10.000 Leute mit Neonazis auf die Straße, in anderen Städten versuchen sie eine ähnliche Bewegung aufzubauen. Seit Wochen brennen Flüchtlingsheime, es wird auf Flüchtlingsunterkünfte geschossen und Migranten angegriffen. Die neuen rechten Bewegungen Pegida und Hogesa haben ein Klima der Gewalt geschaffen.
Wir rufen alle dazu auf, sich dieser neuen rechten Gefahr in den Weg zu stellen. Wir sehen eine große Gefahr in der verbreiteten Akzeptanz und Verharmlosung dieser rassistischen und gewalttätigen Bewegung. Stoppen wir sie jetzt, bevor sie noch mehr Unterstützer und Mitläufer und die Hoheit über Straße und Köpfe gewonnen haben.
Wir sind in der Anti-Nazi-Koordination aktiv, alle Infos von dort auf: antinazi.wordpress.com